Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Leipzigerinnen, liebe Leipziger,


am 27. Januar ist in unserer Stadt Oberbürgermeisterwahl. Ich bewerbe mich um dieses Amt, weil Leipzig endlich besser regiert werden muss. Ich habe in meiner Zeit als Polizeipräsident tiefe Einblicke in unsere Stadt bekommen. Unser Leipzig wächst und ist eine lebendige und liebenswerte Großstadt. Aber wir haben auch Probleme. Der amtierende Oberbürgermeister packt diese Probleme nicht an. Er scheut sich vor Entscheidungen. Er lässt die Mitarbeiter der Stadtverwaltung alleine. Er setzt die falschen Prioritäten.

Als Polizeipräsident konnte ich diese Missstände nicht ändern. Als Oberbürgermeister werde ich sie ändern. Ich werde all mein Wissen und Können, meine Kraft und meine Erfahrung für Leipzig einsetzen. Die Führung großer Behörden ist für mich nicht neu. Mein Motto ist: Nicht nur meckern, sondern machen. Ich ducke mich nicht weg, wenn es schwierig wird. Ich sitze nichts aus. Ich gehe auch dahin, wo es weh tut. All das unterscheidet mich vom amtierenden Oberbürgermeister.

Wir brauchen eine neue Kultur des Hinsehens. Ich werde mich kümmern um Kitas, Schulen, Turnhallen. Um Straßen, Bahnen, Wege. Um Sicherheit und Sauberkeit. Darum, dass kleine und mittelständische Unternehmen dieselbe Aufmerksamkeit im Rathaus finden, wie die großen Konzerne. Darum, dass die vergessenen Stadtteile endlich wieder in den Mittelpunkt der Stadtentwicklung rücken. Dass das Jugendamt hinsieht, wenn Familien in Not sind. Dass jugendliche Täter konsequent verfolgt werden. Dass dem Drogenkonsum an unseren Schulen Einhalt geboten wird. Dass die gammelnden Schulen und Turnhallen endlich saniert werden. Dass die Verwaltung für jeden Bürger als Dienstleister wahrnehmbar wird. Dass wir konsequent weiter den Haushalt entschulden und Leipzig fit für die Zukunft machen. Dass Hochkultur und Freie Szene kein Gegensatz sind, sondern gemeinsam Großes leisten für die Lebensqualität und Bildung in unserer Stadt.

Wir müssen die städtische Politik wieder vom Kopf auf die Füße stellen. Sie finden hier 100 Lösungen für Leipzig. Es ist mein Programm für unsere Stadt. Ich gehe auch hier bewusst einen neuen Weg. Sie, die Leipzigerinnen und Leipziger, sollen die Möglichkeit haben, dieses Programm öffentlich zu diskutieren und zu bewerten. Deshalb finden Sie an jedem Punkt ein Bewertungssystem und können die Vorschläge kommentieren. Sie können so die Prioritätensetzung meiner Amtszeit mitbestimmen. Nutzen Sie diese Möglichkeit. Sagen Sie, wo der Schuh drückt, wo die Stadt Leipzig mehr tun muss und was Ihnen gegebenenfalls weniger wichtig ist.

Gemeinsam mit Ihnen möchte ich Leipzig nach vorn bringen. Niemand soll zurückbleiben. Und ich verspreche Ihnen: Dieser Diskussionsprozess ist nach der Wahl nicht zu Ende. Ich war ein Polizeipräsident zum Anfassen. Ich werde auch ein Oberbürgermeister zum Anfassen sein.

Ich werbe und bitte um Ihr Vertrauen und Ihre Stimme. Am 27. Januar können wir Leipzig besser machen.

Herzliche Grüße

Ihr
Horst Wawrzynski

 
07.01.2013
So wählen Sie richtig.
Die Oberbürgermeisterwahl ist am 27. Januar 2013. Hier erfahren Sie alles rund um die Wahl und Ihre Möglichkeiten, daran teilzunehmen.

Login
Benutzername

Passwort


Passwort vergessen?
Registrierung
Diskutieren Sie mit! Registrieren Sie sich hier und bewerten Sie die Vorschläge oder machen Sie selbst Vorschläge.